Sie sind hier

Jugendsozialarbeit an der Bernhard-Rose-Schule

Unsere Arbeit soll dazu beitragen, junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und zu fördern. Insbesondere bei schwierigen sozialen und familiären Verhältnissen engagieren wir uns dafür, den betroffenen Schülerinnen und Schülerinnen Lösungswege bei Problemen aufzuzuzeigen und sie nach Kräften zu stärken und zu unterstützen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über unsere wichtigsten Angebote an der Bernhard-Rose-Schule.

Angebote für Schüler und Schülerinnen

  • Beratung bei familiären und schulischen Problemen
  • Unterstützung bei Hausaufgaben und Hausarbeiten
  • Mediation
  • Freizeitgestaltung
  • Projektarbeit

Insbesondere die Projektarbeit hat einen hohen Stellenwert in unserer sozialpädagogischen Arbeit. Durch unsere Projektangebote möchten wir das Selbstbewusstsein und die Lernmotivation der Schüler fördern, ihnen Anregungen geben und mehr Spaß und Freude in den Schulalltag bringen. Jedes Jahr finden etwa mehrtägige künstlerische Projekte statt, z.B. veranstalten wir einen Zirkus, spielen Theater oder beschäftigen uns mit Themen aus der Opernwelt. In den Sommerferien gibt es regelmäßig ein Reiseangebot.

Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium

Wöchentlich finden eine Klassenleiterstunde und eine Stunde „Soziales Lernen“ in allen Klassen statt, die in Teamgesprächen mit den Klassenlehrern vorbereitet werden. Alle schülerbezogenen Entscheidungen erfolgen in Absprache mit den Klassenlehrern, der Sozialpädagogin und den Eltern. Die Sozialpädagogin nimmt an schülerrelevanten Konferenzen wie Zensuren-Klassen-Helferkonferenzen teil. Wöchentlich findet ein Informations- und Beratungsgespräch zwischen der Schulleitung und der Sozialpädagogin statt.

Berufsorientierung

Wir engagieren uns sehr dafür, dass Schülerinnen und Schüler so früh wie möglich Kontakte zur Berufswelt knüpfen und ihre Fähigkeiten in verschiedenen Berufsbereichen erproben können. So gibt es für Schüler diverse werkpädagogische Angebote z.B. in den Berufsfeldern Tischlerei, Gärtnerei, Schlosserei oder Catering. Zwei werkpädagogische Projekte mit Schülergruppen finden wöchentlich in der Schule statt. Jährlich wird eine Fahrt in das Waldcamp Bogensee durchgeführt. Zur Unterstützung der Berufsfindung werden außerdem regelmäßige Beratungstermine mit dem Arbeitsamt, dem Netzwerk HS, dem Lernladen Ostkreuz und den Klassenlehrern der 10. Klassen von der Sozialpädagogin organisiert, koordiniert und inhaltlich begleitet.


Bernhard-Rose-Schule - Sonderpädagogisches Förderzentrum
Ansprechpartner: Frau Sett
Singerstraße 87
10243 Berlin

Telefon: +49 / (0) 163 161 75 03
E-Mail: tiripese@web.de