Sie sind hier

Das Internationale Kammermusik Festival zu Gast im Pestalozzi-Fröbel-Haus

Musethica spielte für Kinder und Studierende des PFH

Vom 25. August bis 1. September 2018 findet berlinweit das Internationale Kammermusik Festival von Musethica statt. Fünfzehn ausgewählte Musiker*innen spielen über dreißig Konzerte in sechs Tagen, die meisten davon in sozialen Einrichtungen. Auch das Pestalozzi-Fröbel-Haus kam in den Genuss von Live-Konzerten in höchster Qualität.

Am 25. und 26. August 2018 fanden offene Proben in der Fachschule für Sozialpädagogik/ Schule mit europäischem Profil statt. Und am 28. August 2018 spielte Musethica vor Kita-Kindern und Studierenden des Pestalozzi-Fröbel-Hauses, auf dem Programm standen vor allem Brahms und Tschaikowski. Es gab donnernden Applaus, und wir sagen: DANKE, Musethica!

Das komplette Festivalprogramm hier als PDF

Musethica

Musethica ist eine Ausbildungsmethode, die talentierten jungen Musiker*in­nen die Möglichkeit bietet, als integraler Bestandteil ihres Studiums eine große Anzahl von Konzerten zusammen mit ihren Lehrer*innen zu spielen. Musethica-Konzerte sind für alle Teile der Gesellschaft zugänglich und richten sich vor allem an Menschen, die aufgrund ihrer aktuellen Lebenssitu­ation nicht die Möglichkeit haben, ein Konzert zu besuchen.

85 Prozent der Konzerte finden in sozialen und pädagogischen Einrichtun­gen statt und sind immer kostenlos. Die Musiker*innen spielen für Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen, für Obdachlose, Geflüchte­te, Gefangene und Senioren, in Schulen, Nachbarschaftszentren, Kranken­häusern, Hospizen, Frauenhäusern und an vielen weiteren ungewöhnlichen Orten. 15 Prozent der Konzerte werden in eher traditionellen Konzerthallen gespielt. Das Ziel von Musethica ist es, sich als Exzellenzprogramm und als fester Bestandteil der Ausbildung von Musiker*innen in Deutschland und anderen Ländern zu etablieren.