Kinder wirksam zu schützen und deren gesunde Entwicklung zu unterstützen ist Ziel im Pestalozzi-Fröbel-Haus.
Das 2012 in Kraft getretene Bundeskinderschutzgesetz hat Prävention und Intervention im Kinderschutz deutlich vorangebracht und alle Träger der Jugendhilfe dazu verpflichtet, sich in Haltung, Methoden und Maßnahmen zu professionalisieren, um so dazu beitragen zu können, Grenzverletzungen, Übergriffe und andere Formen von Gewalt und Kindeswohlgefährdungen vorzubeugen. Um dieser Verantwortung am PFH gerecht zu werden, verfügt das PFH über Kinderschutzbeauftragte, die den Kindern, Jugendlichen, Eltern und Fachkräften beratend zur Seite stehen. Das PFH verfügt hinzu über ein Kinderschutzkonzept, über weitere „insofern erfahrene Fachkräfte im Kinderschutz“ und über ein Ablaufverfahren zum Umgang mit möglichen Kindeswohlgefährdungen.
Portrait Judith Wienholtz Judith Wienholtz
Leiterin der Erziehungs- und Familienberatung des Pestalozzi-Fröbel-Hauses
Tel.: +49 (0)30 - 788 54 64
E-Mail: wienholtz@pfh-berlin.de
Portrait Maria El_Dafti-Jütte Maria El-Safti-Jütte
Mitarbeiterin in der Erziehungs- und Familienberatung des Pestalozzi-Fröbel-Hauses
Tel.: +49 (0)30 - 788 54 64
E-Mail: el-safti-juette@pfh-berlin.de
Portrait Claus Peter Rosemeier Claus Peter Rosemeier
Leiter der Therapeutischen Wohngruppen Koralle
Tel.: +49 (0)30 - 787 113 60
E-Mail: twg.koralle@pfh-berlin.de